Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Nixz ist das Model einer Raumenergie das als Raumschwingung die Lichtgeschwindigkeit im Raum einerseits auf c= 299 782 438 m/s begrenzt und andererseits die Basis der Gravitation bildet.
Warum ist das Nixz die Basis der Gravitation?
Die Frage: Was ist Gravitation, wurde bisher nur unzureichen in Modellen beschrieben.
Mit der Existenz einer Raumenergie, ein Gedanke, der vor wenigen Jahren noch undenkbar war, kann die Masse als stabile Störung dieser Raumenergie betrachtet werden. 
Diese stabilen Raumstörungen nehmen im Raum weniger Platz ein. Die Raumschwingung kann daher in Richtung der Masse weiter schwingen als in die anderen Richtungen. Zwischen zwei Raumstörungen, also Massen, entsteht damit ein Raumunterdruck (wenn man es einmal so als Model wie aus den kinetischen Theorien der Gravitation bezeichen will). Das bedeutet, daß die Raumenergie, das Nixz die beiden Massen aufeinander drückt. Gravitation ist also, wie fast alle physikalischen Kräften, ein Potentialausgleich. Das Nixz ist das Model einer Raumenergie das als Raumschwingung die Lichtgeschwindigkeit im Raum einerseits auf c= 299 782 438 m/s begrenzt und andererseits die Basis der Gravitation bildet. Warum ist das Nixz die Basis der Gravitation? Die Frage: Was ist Gravitation, wurde bisher nur unzureichen in Modellen beschrieben. Mit der Existenz einer Raumenergie, ein Gedanke, der vor wenigen Jahren noch undenkbar war, kann die Masse als stabile Störung dieser Raumenergie betrachtet werden. Diese stabilen Raumstörungen nehmen im Raum weniger Platz ein. Die Raumschwingung kann daher in Richtung der Masse weiter schwingen als in die anderen Richtungen. Zwischen zwei Raumstörungen, also Massen, entsteht damit ein Raumunterdruck (wenn man es einmal so als Model wie aus den kinetischen Theorien der Gravitation bezeichen will). Das bedeutet, daß die Raumenergie, das Nixz die beiden Massen aufeinander drückt. Gravitation ist also, wie fast alle physikalischen Kräften, ein Potentialausgleich.

Das Nixz ist das Model einer Raumenergie das als Raumschwingung die Lichtgeschwindigkeit im Raum einerseits auf c= 299 782 438 m/s begrenzt und andererseits die Basis der Gravitation bildet.
Warum ist das Nixz die Basis der Gravitation?
Die Frage: Was ist Gravitation, wurde bisher nur unzureichen in Modellen beschrieben.
Mit der Existenz einer Raumenergie, ein Gedanke, der vor wenigen Jahren noch undenkbar war, kann die Masse als stabile Störung dieser Raumenergie betrachtet werden.
Diese stabilen Raumstörungen nehmen im Raum weniger Platz ein. Die Raumschwingung kann daher in Richtung der Masse weiter schwingen als in die anderen Richtungen. Zwischen zwei Raumstörungen, also Massen, entsteht damit ein Raumunterdruck (wenn man es einmal so als Model wie aus den kinetischen Theorien der Gravitation bezeichen will). Das bedeutet, daß die Raumenergie, das Nixz die beiden Massen aufeinander drückt. Gravitation ist also, wie fast alle physikalischen Kräften, ein Potentialausgleich.

Die Raumkrümmung von Einstein ist damit erklärbar. Allein die Raumschwingung in Richtung der Masse lenkt das Licht ab. Dafür braucht das Licht keine eigene Masse.

Dieses Model ähnelt dem Le-Sage-Gravitationsmodel unterscheidet sich aber im Aufbau und Wirkung und widerspricht nicht der ART. Es gibt keine Teilchen, die mit Überlichtgeschwindigkeit sich bewegen müssten, nur die masselose Raumschwingung oszilliert mit über Lichtgeschwindigkeit. Die Bildung von Materie, der Energieerhaltungsatz und der "Strömungswiderstand" sind erklärbar, bzw wurde schon erklärt. Bewegt man eine Masse durch das Nixz vergrößert es seine Masse durch eine verstärkte Störung des Nixz. Bei annähernder Lichtgeschwindigkeit wächst die Masse ins Unendliche.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?